· 

Youngster wendet Pokalaus ab

2. Runde Sachsenpokal Männer FC Sachsen 90 Werdau – VfB Fortuna Chemnitz 1:3 (1:0, 1:1)

 

In der zweiten Runde des Sachsenpokals traf die 1. Männermannschaft auf den Kreispokalsieger Zwickau, den FC Sachsen Werdau. Und das war genau so ein Pokalspiel, was du als Trainer des Favoritenteams nicht haben möchtest. Der gastgebende Außenseiter glaubt an seine Chance und wirft von Anfang an – unterstützt durch rund 300 Zuschauer – alles in die Begegnung, was er hat. Und genau so ein Spiel erlebte Rocco Dittrich mit seinem Fortunen. Die Werdauer gingen in jedem Zweikampf und hatten sie einmal den Ball, dann spielten sie sofort in den Spitze, wo Rico Krebs unter Nutzung seiner Ellenbogen in die Luftkämpfe ging und versuchte den schnellen Tom Dörner ins Spiel zu bringen. Besonders auf der linken Seite kamen die Chemnitzer dabei mächtig ins Schwimmen. Zum Glück behielt Jonas Hähner im VfB Tor zweimal die Nerven und kaufte dem frei vor ihm auftauchenden Tom Dörner den Schneid ab. (8., 14.). Auf der Gegenseite ging nicht viel nach vorn. Die Anspiele kamen nicht genau und die Stürmer reagierten auch zu spät. Es war das erste Mal seit Saisonbeginn, dass sich das Fehlen von Phil, Manu und Flo in der Offensive deutlich bemerkbar machte. Nach der einzig guten Kombination im Durchgang eins wurde Max Müller im Strafraum zu Fall gebracht. Der Elfmeterpfiff des nicht immer souverän wirkenden Schiedsrichters Marcus Vogt blieb aber aus. (38.). Mit dem Halbzeitpfiff gingen dann die Gastgeber nach einem „Bauerntrick“ in Führung. Rocco Dittrich warnte noch lautstark seine Abwehrspieler, doch das Unheil konnte er damit nicht verhindern. Ein Freistoß, 40 Meter vor dem Tor in zentraler Position, wurde schnell flach in die sich auftuende große Lücke an die linke Strafraumseite gespielt. Tom Dörner startete und drosch das Leder hoch ins kurze Eck. Keine Frage diese Führung war für den FC Sachsen Werdau nicht unverdient zur Halbzeit.

 

Zur Pause schienen die Chemnitzer Trainer die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Fortunen drückten nun den Gegner in seine Hälfte und hielten in den Zweikämpfen ordentlich gegen. Ein Super-Knaller aus 25 Metern von Tom Hengst landete an der Querlatte (51.). Mit zunehmender Spielzeit versuchten die Gastgeber nun durch viele Verletzungsunterbrechungen Zeit von der Uhr zu nehmen. In der 87. Minute gelang dann dem noch für die U19 spielberechtigtem Kevin Gajt - der aufgrund des Spielverlaufs der 2. Halbzeit – verdiente Ausgleich. Der Youngster reagierte am schnellsten nach einem weiten Ball in den Strafraum. In der zehnminütigen Nachspielzeit aufgrund der Verletzungen von Robert Zudek und Torwart Amin Lugavic (jeweils ohne Chemnitzer Einwirkung) kam es noch zu einer kritischen Szene, als Werdaus Tom Döner und Fortuna-Kieper Jonas Hähner heftig zusammen prallten und der Werdauer das Spielfeld verletzt verlassen musste. Allen drei FC Sachsen- Spielern auf diesem Weg gute Besserung ! Strafstoß gab es dafür nicht, da der Zusammenprall außerhalb des 16erns war. Auf der Gegenseite parierte Ersatztorwart Florian Süß mit einer sensationellen Parade einen Kopfball von Tom Hengst (90.+8).

 

In der Verlängerung hatten dann die weit über ihre physischen Grenzen gegangenen Gastgeber nichts mehr zuzusetzen. Hier waren die Fortunen klar im Vorteil. Nach schönen Kombinationen erhöhten Moritz Günther (92.) und Ricardo Gläser (104.) auf 1:3. Weitere gute Möglichkeiten durch Ricardo Gläser (112.) und Moritz Günther (116.) blieben ungenutzt. So ziehen am Ende unsere Jungen etwas glanzlos aber aufgrund der kämpferischen Steigerung auch verdient in die 3. Runde des Sachsenpokals ein.

 

Am kommenden Sonntag erwartet man nun am 4. Spieltag der Landesklasse Mitte das Überraschungsteam der bisherigen Saison aus Radeberg. Anstoß ist im Stadion an der Beyerstraße am Sonntag um 15.00 Uhr (FR)

 

VfB Fortuna: Hähner (V.); Hörnig (61. Gläser), v.d. Mühlen (C.), Glaser (86. Schwarz, V.) – Groschopp, Hengst, Eberlein (V.), Müller (70. Gajt) – Weckert, Gaida (V., 86. Weißbach), Günther

Torfolge: 1:0 Dörner (45.+2), 1:1 Gait (87.), 1:2 Günther (92.), 1:3 Gläser (104.)

Zuschauer: 292

Schiedsrichter: Vogt (Treuen)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt.

VfB Fortuna Chemnitz e.V. 

Chemnitztalstraße 124 

09114 Chemnitz 

Registergericht: Amtsgericht Chemnitz

Registernummer: VR 559 

Telefon: 0371 - 4590 7351
Telefax: 0371 - 4590 7353


Email: info@vfb-fortuna-chemnitz.de

DFBnet Postfach: PV63001058@sfv-online.evpost.de