· 

Erste Männermannschaft weiter in Torlaune

5.Spieltag Landesklasse Mitte VfB Fortuna Chemnitz – SV Chemie Dohna 7:0 (2:0)

 

Am 5. Spieltag der Landesklasse Mitte trafen VfB Coach Rocco Dittrich und „seine Jungs“ auf den SV Chemie Dohna. Tabellenerster gegen Tabellen-16. Da waren von Anbeginn die Rollen klar verteilt. Und so begann auch das Spiel. Bereits in der zweiten Spielminute flankte Kevin Eberlein von links. Den Ball verlängerte Erik Schmidt per Kopf zu Riccardo Gläser, der ungestört zum 1:0 verwandelte. Danach spielten die Fortunen weiter überlegen, aber es schlich sich so manche Ungenauigkeit ein. Das kam der defensiven Spielweise der Rand-Dresdener entgegen. Diese tauchten dann auch mehrfach, nicht ganz ungefährlich, vor dem VfB-Gehäuse auf. Nach knapp einer halben Stunde fiel dann das vorentscheidende 2:0. Basti Büttner führte einen Freistoß schnell in den Lauf von Riccardo Gläser aus, der sicher seinen zweiten Treffer markierte. Aufmerksame Beobachter werden festgestellt haben, genau so eine Art Treffer kassierten die Fortunen im Pokalspiel in Werdau. Die zwei-Tore-Führung zur Pause war sicher verdient, doch 100%ig zufrieden dürften die Fortunen-Trainer mit dem Spiel ihres Teams nicht gewesen sein.

 

Im zweiten Abschnitt mussten die Chemiker dann dem Tempo des Spiels Tribut zollen und so zeigte sich die Überlegenheit der Gastgeber auch im Torverhältnis. Norman Weckert fasste sich ein Herz und versenkte das Spielobjekt aus gut 25 Metern unhaltbar (61.). Drei Minuten später erhöhte Luis Löbel auf 4:0. Auf der Gästebank tickerte man schon den frommen Wunsch: „hoffentlich hören die bald auf mit dem Toreschießen“. Doch die Hausherren hatten noch lange nicht genug und besonders einer noch einen großen „Torhunger“. Nach schöner Kombination über Basti Büttner und Manuel Neubert kommt der Ball wieder zu Riccardo Gläser, der am langen Pfosten lauernd auf 5:0 erhöht (72.). Diesem Treffer lässt er noch seine Saisontore 8 und 9 folgen (78.,81.) und erzielt damit einen lupenreinen Hattrick.

 

Insgesamt geht der Sieg der Fortunen auch in der Höhe in Ordnung, auch wenn noch nicht alles optimal lief. Aber das ist wirklich „meckern“ auf sehr hohem Niveau. Schließlich nimmt unser Team nach 5. Spieltagen mit optimalen 15 Punkten und 26:2 Toren den ersten Platz ein und hat schon vier Punkte Vorsprung auf Platz 2, welcher aktuell vom BSC Freiberg belegt wird. Am kommenden Samstag ist unsere Mannschaft beim SV Bannewitz gefordert. Die Bannewitzer holten bisher aus vier Spielen 4 Punkte (ein Sieg, ein Remis, zwei Niederlagen) und gelten als heimstark. Also, alles andere als ein Selbstläufer für unser Team. Anstoß ist am Samstag im Stadion Bannewitz im Mühlenweg um 15.00 Uhr. (FR)

 

VfB Fortuna: Gerstenberg – Weißbach, v.d.Mühlen (C.), Glaser (74. Hengst) – Büttner, Weckert (V.), Eberlein (67. Rüger), Müller – Schmidt (67. Neubert), Gläser (87. Mende), Löbel;

Torfolge: 1:0, 2:0 Gläser (2., 29.), 3:0 Weckert (61.), 4:0 Löbel (64.) 5:0, 6:0, 7:0 Gläser (72., 78., 81.)

Zuschauer: 61

Schiedsrichter: Biljesko (Leipzig)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt.

VfB Fortuna Chemnitz e.V. 

Chemnitztalstraße 124 

09114 Chemnitz 

Registergericht: Amtsgericht Chemnitz

Registernummer: VR 559 

Telefon: 0371 - 4590 7351
Telefax: 0371 - 4590 7353


Email: info@vfb-fortuna-chemnitz.de

DFBnet Postfach: PV63001058@sfv-online.evpost.de