· 

Erste Saison-Niederlage am 7. Spieltag

7.Spieltag Landesklasse Mitte VfB Fortuna Chemnitz - BSC Freiberg 0:1 (0:1)

 

Am 7. Spieltag der Landesklasse Mitte verlor die 1. Männermannschaft unseres VfB Fortuna ihr Heimspiel gegen den BSC Freiberg mit 0:1(0:1). Freibergs rühriger Spielertrainer Rico Thomas hatte bereits am Donnerstag in der Lokalausgabe Mittelsachsen der „FP“ vom leichtesten Spiel des Jahres für seine Truppe gesprochen. Was er damit meinte, sahen die gut 80 Zuschauer in den 90+5 spannenden Spielminuten. Die Gäste aus der Bergstadt standen sehr kompakt und schlugen jeden Ball, der in die Nähe ihres Strafraum kam, kompromisslos weg. Vor ihrer Abwehrreihe verwickelten sie die VfB-Akteure immer wieder in Zweikämpfe und entschieden diese dann meist für sich. VfB-Cheftrainer Rocco Dittrich musste diesmal auf Norman Weckert, Moritz Günther und David Großschopp verzichten und das merkte man im VfB-Spiel enorm. Die erste Chance für die Gastgeber ergab sich in der 8. Spielminute. Florian Rüger schickte mit genauen Pass Phil Mende, der jedoch im herauslaufenden Freiberger Torwart Martin Heydel seinen Meister fand. Das erste Auftauchen der Freiberger im Chemnitzer Strafraum führte dann auch zum 0:1. In eine zentral an den 5-Meter-Raum geschlagene Ecke schraubte sich ungehindert Tommy Gommlich und köpfte sehenswert ein (11.). Danach folgte die beste Phase der Fortunen, die nun ihrerseits mächtig Druck auf die Freiberger Abwehr machten. Nach feinem Zuspiel von der linken Seite, traf Riccardo Gläser frei vorm Torhüter nur den Pfosten und den zurückspringenden Ball konnte Manuel Neubert auch nicht über die Linie drücken (24.). Zwei Minuten später scheiterte, nach einer von Florian Rüger getretenen Ecke, Moritz von der Mühlen mit seinem Kopfball am sensationell reagierenden Martin Heydel im Freiberger Kasten. Danach bekamen die Gäste ihre Defensive wieder in den Griff und brachten den Vorsprung mit in die Halbzeitpause.

 

Im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel. Die Gäste taten fast nichts für das Spiel und die Fortunen hatten zu wenig Ideen, um gefährlich vor das Freiberger Tor zu kommen. So gab es bis in die Nachspielzeit keine nennenswerten Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Unrühmlicher Höhepunkt in der Nachspielzeit, dieser an sich fairen Begegnung, war dann noch ein grobes Foul des Freibergers Sebastian Krause an Kevin Eberlein, was dem Freiberger die gelb-rote Karte einbrachte (90.+3).

 

Am Ende steht ein etwas glücklicher, aber aufgrund des kämpferischen Einsatzes und der taktischen Disziplin nicht unverdienter Sieg des BSC Freiberg. Dem VfB fehlten in diesem Spiel besonders im zentralen Mittelfeld die fußballerischen Werkzeuge, um den BSC zu knacken. In der Tabelle führt man nun mit 4 Punkten vor Colditz und Freiberg.

 

Am kommenden Wochenende steht erst einmal „das Spiel des Jahres“ für den VfB Fortuna an. In der dritten Runde des Sachsenpokals empfängt man das Regionalligateam der BSG Chemie Leipzig. Ein Spiel für das junge Team um Kapitän Moritz von der Mühlen zum Genießen. Man ist klarer Außenseiter gegen die drei Klassen höher beheimaten Chemiker. Aber vielleicht liegt uns diesmal diese Rolle. Anstoß in der Beyer-Arena ist am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr. Wenige Restkarten sind noch im Vorverkauf über den etix-Ticketshop oder im Sportbüro zu den benannten Zeiten (siehe Fortuna-App) erhältlich. Am Spieltag erfolgt selbst kein Ticketverkauf. (FR)

 

VfB Fortuna: Gerstenberg – Schwarz, v.d. Mühlen (C.), Hengst – Gaida, Büttner, Eberlein, Neubert (68. Müller) – Rüger (65. Meier), Mende (V., 70. Hornig) Gläser (65. Schmidt)
Tor: Gommlich (11.)
Zuschauer: 78
Schiedsrichter: Zander (Leipzig)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt.

VfB Fortuna Chemnitz e.V. 

Chemnitztalstraße 124 

09114 Chemnitz 

Registergericht: Amtsgericht Chemnitz

Registernummer: VR 559 

Telefon: 0371 - 4590 7351
Telefax: 0371 - 4590 7353


Email: info@vfb-fortuna-chemnitz.de

DFBnet Postfach: PV63001058@sfv-online.evpost.de