· 

Nach dem Aufstieg auch die Meisterschaft klar gemacht

20. Spieltag Landesklasse Mitte SV Chemie Dohna - VfB Fortuna Chemnitz 2:4 (1:2)

 

Gegenwärtig kommt man bei unserem VfB Fortuna gar nicht mehr aus dem Feiern heraus. Erst machte die 1. Männermannschaft den Aufstieg perfekt, dann folgte der vorzeitige Staffelsieg und dann zog die U19 noch mit der Sachsenmeisterschaft nach. Herzlichen Glückwunsch an alle Verantwortlichen und Aktiven dazu !!!

 

Um die Meisterschaft in der Staffel West vorzeitig in trockene Tücher zu bringen, war für Chefcoach Rocco Dittrich und seine Mannen ein Auswärtssieg beim Tabellenletzten in Dohna notwendig. Obwohl sich mit Florian Rüger, Tom Hengst und Martin Glaser die ohnehin schon Langzeitverletztenliste weiter vergrößert hatte, gingen die Fortunen als klarer Favorit in die Begegnung. Bereits von Anpfiff an, erzielte man gegen einen defensiv eingestellten Gegner eine klare Feldüberlegenheit. Allerding entwickelte die Chemnitzer sehr wenig direkte Torgefahr. Das änderte sich in der 21. Spielminute als David Groschopp mustergültig Riccardo Gläser bediente und der Torjäger mit dem 0:1 weiter kräftig an seiner Torjägerkanone „schraubte“. Als dann Erik Schmidt in der 27. Minute die Vorarbeit für das 0:2 durch Norman Weckert leistete, war die Begegnung eigentlich schon gelaufen. Eigentlich, weil die Chemnitzer das Spiel nun nur noch verwalteten und sich dabei einige Unkonzentriertheiten leisteten Eine davon bestraften die Gastgeber mit einem schnell vorgetragenen Konter in der 38. Spielminute knallhart. So ging es mit einem knappen 1:2 in die Halbzeitpause.

 

An der Spielweise beider Teams änderte sich auch im zweiten Abschnitt nicht viel. Der VfB machte das Spiel, ohne dabei vor Ideen zu sprühen. Das reichte aber in Dohna aus. Nach einer Flanke von Kevin Eberlein vollendete Dominik Hornig zum 1:3 (61.) und der eingewechselte Louis Löbel bereitete sehenswert das 1:4 von Chris Meier (75.) vor. Nach einem Eckball kamen die tapfer kämpfenden Gastgeber auch noch zu ihrem zweiten Treffer (79.). Mehr passierte in dem sehr fair geführten Spiel dann nicht mehr.

 

So richtig Betrieb machten die Fortunen dann im Anschluss bei ihrer Poolpartie, bei welcher der Meistertitel noch einmal richtig gefeiert wurde.

 

Am kommenden Sonntag bestreitet das Team um Kapitän Moritz von der Mühlen sein letztes Heimspiel der laufenden Saison. Gegner ist dabei der SV Bannewitz. Nach der Begegnung soll die Meisterehrung durch Vertreter des Sächsischen Fußballverbandes erfolgen. Es wäre super, wenn sich recht viele Fans dazu einfinden und eine würdige Kulisse bilden. Anstoß ist 15.00 Uhr im Stadion an der Beyerstraße. (FR)

 

VfB Fortuna: Hähner – Schwarz, v.d. Mühlen (C.), Weißbach – Groschopp, Hornig, Eberlein, Schmidt, Weckert, Meier (77. Lenke), Gläser (56. Löbel)

Torfolge: 0:1 Gläser (21.), 0:2 Weckert (27.), 1:2 (38.), 1:3 Hornig (61.), 1:4 Meier (75.), 2:4 (79.)

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Wolter (Görlitz)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt.

VfB Fortuna Chemnitz e.V. 

Chemnitztalstraße 124 

09114 Chemnitz 

Registergericht: Amtsgericht Chemnitz

Registernummer: VR 559 

Telefon: 0371 - 4590 7351
Telefax: 0371 - 4590 7353


Email: info@vfb-fortuna-chemnitz.de

DFBnet Postfach: PV63001058@sfv-online.evpost.de